Rechtsanwalt News

Auch der Zeuge vom Hörensagen ist Zeuge

Der Bundesgerichtshof hat mit seiner Entscheidung vom 06.10.2016 -VII ZR 185/13 noch einmal deutlich gemacht, dass auch Zeugen vom Hörensagen Zeugen sind

und ihre Aussagen daher auch der freien Beweiswürdigung des Tatrichters nach § 286 ZPO unterliegen. Zeugen vom Hörensagen sind solche, die z. B. bei einem Gespräch nicht selbst zugegen waren, vom Gesprächsteilnehmer später jedoch über den Inhalt und / oder das Ergebnis informiert worden sind. Während im Strafrecht der Richter aufgrund seiner Aufklärungspflicht auch Zeugen vom Hörensagen grundsätzlich vernehmen muss (vgl. § 244 Abs. 2 StPO), gilt im Zivilrecht der Beibringungsgrundsatz. Danach muss der Vortrag einer Partei so hinreichend sein, dass auch ein Zeuge vom Hörensagen vernommen werden kann. Der Zivilrichter muss daher zunächst prüfen, ob er den Zeugen vom Hörensagen vernimmt oder nicht. Mit Recht kann er ein solches Beweismittel jedoch nicht von vornherein als unzulässig oder ungeeignet ablehnen (vgl. BGHZ 168, 79 = NJW 2006, 3416).

Ihr Rechtsanwalt in Hannover

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.